Silvesterpaddeln

Bei strahlendem Sonnenschein haben sich wieder einmal die hartgesottenen der KSG, Thomas, Sonja und Michaela auf den Weg gemacht und sind dem Aufruf der Paddlergilde zum traditionellen Silvesterpaddeln gefolgt.

Erfreulicherweise konnte ich Heinz als Shuttle-Bunny gewinnen. Zunächst war er schon der Meinung, dass wir alle ein bißchen verrückt sind. Die Autoscheiben waren zugefroren, die Straßen vereist und die wollten Paddeln gehen. Brrr! Als wir ziemlich früh in Speyer ankamen, fand sich dort auch nur ein einsamer Mitstreiter… Aber dann kamen immer mehr Autos und Boote und Menschen angefahren. Mein Mann staunte nicht schlecht als am Ende bestimmt 50-60 Verrückte auf das dreifache Ahoi! zum Start warteten.

Es war eine wunderschöne, gemütliche Fahrt bei tollem Wetter! An dieser Stelle muss auch mal wieder gesagt werden, dass uns beim Paddeln kein bißchen kalt war. Die Bewegung und die Sonne haben uns kräftig gewärmt.

Zum Abschluß unserer rund zweistündigen Fahrt (dieses Jahr kamen wir sogar als erste dann, da einige Teilnehmer den Umweg über den Ketscher Altrhein genommen haben), gab’s leckere Kartoffelsuppe und Kaffee und Kuchen im bestens beheizten Bootshaus der Paddlergilde. Ein Dank auch dorthin für die Organisation dieser Fahrt und natürlich an meinen Mann für die Begleitung im Auto.

Was soll ich sagen, ich freue mich schon auf Silvester 2020!

Michaela Kastl-Bastian

Print Friendly, PDF & Email

Posted in Berichte, Tradition