Vier Burgen Wanderung

zu Burgen und Felsen mit tollen Aussichten an der deutsch-französischen Grenze

Bernhard hatte diesen Burgenweg mit vier historischen Burgruinen aus dem Mittelalter schon länger auf der Agenda. Auf einer Wanderstrecke von nur 10 km mit 625 Höhenmetern lassen sich gleich vier malerische Burgruinen an der deutsch-französischen Grenze erwandern. Dabei wechselt man zwischen Deutschland und Frankreich hin und her. Tolle Aussichten, mächtige Felstürme und schattige Wälder machen diese Tour zum einmaligen Erlebnis. Bei sonnigem Herbstwetter starteten 23 KSGler und 2 Hunde in Nothweiler mit Wanderstöcken und Picknick zur Umrundung der vier Burgen.

Nach einem steileren etwas schweißtreibenden Anstieg zur Burg Löwenstein boten sich fantastische Weitblicke über die bunt gefärbten Baumwipfel.

Wir konnten uns von dem Ausblick gar nicht trennen und packten etwas verfrüht unser Picknick aus. Ein Biss ins Brötchen spendete Energie für den folgenden Rundweg mit einigen Klettereinlagen hoch auf die Burgen.

Auch die Wegelnburg bot spektakuläre Weitblicke, die wir aber nur kurz genossen, um dann weiter Richtung Burg Fleckenstein zu wandern.

Die im 12. Jh. von den Hohenstaufen erbaute Felsenburg wurde während 6 Jahrhunderten von der Familie von Fleckenstein bewohnt und entsprechend dem steigenden sozialen Rang der Familie immer weiter ausgebaut und verschönert. Entgegen ihrem Ruf uneinnehmbar zu sein, fiel sie ohne großen Widerstand in die Hände der Truppen von Ludwig XIV. Ihre Überreste beeindrucken die Besucher, die eine symbolträchtige Nordvogesenburg aus dem Mittelalter entdecken können.

Das Museum der Burg Fleckenstein war zu dieser Jahreszeit geschlossen und mangels Besuchern konnten wir alle Tische belegen, unser Picknick ausbreiten und mit Weinschorle auf den schönen Tag anstoßen.

Vielen Dank an Bernhard für die perfekte Tourleitung und den wunder- schönen Wandertag.

Bettina Milde

Posted in Allgemein, Wanderung.

Damenfahrt 2022

Endlich! Nach zweijähriger Zwangspause durch die Corona-Pandemie fand am 15. Mai 2022 die im Rahmen des Pfälzischen Kanuverbandes organisierte traditionelle Damenfahrt von Germersheim nach Ludwigshafen statt. Und die teilnehmenden Paddler der Kanusportgemeinschaft Germersheim hatten eine Mission zu erfüllen! Nämlich den seit drei Jahren bestehenden „weißen Fleck“ auf der Wand im Bootshaus wieder mit dem Wanderpokal der Kanuabteilung des Eisenbahner Sportvereins 1927 e.V. Ludwigshafen, der legendären „Kaffeekanne“, zu besetzen.

(mehr …)
Posted in Allgemein.

Jahreshauptversammlung 2022

Corona hatte uns Anfang des Jahres schon wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht und der Neujahrsempfang musste im Januar ausfallen. Praktischerweise haben wir dann einfach die Jahreshauptversammlung am 25. März mit dem Neujahrsempfang kombiniert. Die Pizzeria in Kuhardt war dafür optimal geeignet. Auf der Veranda gab es bei Sonnenuntergang erstmal einen Sekt zur Begrüßung und die obligatorische Impfkontrolle. 27 stimmberechtigte Mitglieder waren anwesend und Hanne begann gleich mit dem Geschäftsbericht 2021. Die Mitgliederstatistik hatte sich im Vergleich zum Vorjahr nicht sehr verändert. 2021 waren 107 Mitglieder im Verein, Anfang 2022 109. Neu eingetreten waren 7 Paddler: Mark Denny, Susanne Schneider, Thomas Lindner, Gabi Müller, Lena Croissant, Kirsten Plöger und Paul van Schie. Verabschieden mussten wir 5 Mitglieder: Andrea Bresser, Aaron Gharbi und Familie Paul. Einige Jubilare blicken auf eine langjährige Mitgliedschaft zurück: Ingrid und Wilfried Paashaus, Beate, Rudolf und Christoph Rupp, Yan Zhao->Gonser, Maria und Dietmar Bytzek sowie Bettina und Harun Anil. Die meisten Paddler sind immer noch in der Altersgruppe 40 – 60 und Ziel bleibt, jüngere Mitglieder (auch für den Vorstand) zu gewinnen, damit auch in der KSG ein Generationenwechsel gelingt.

(mehr …)
Posted in Allgemein.

Anpaddeln 2022

Es geht los – endlich. Nach einem weiteren Corona-Winter konnten es alle Kanuten gar nicht erwarten, wieder aufs Wasser zu kommen.  Das vom PKV ausgeschriebene Anpaddeln am 20. März wurde in dieser Saison von der KSG ausgerichtet und von Gregor geleitet. Gregor wies zu Beginn zunächst auf die Befahrungs-Besonderheiten des Rheins hin, denn der Pegel war durch die anhaltende Trockenheit mit 2,40 m ziemlich niedrig. Daher mussten die Containerschiffe, Buhnen in Ufernähe und Hindernisse im Auge behalten werden.

(mehr …)
Posted in Allgemein.

Nach der Flut – Persönliche Eindrücke aus dem Ahrtal

Anfang Oktober fragten zwei Paddelkollegen in unserer internen WhatsApp-Gruppe an, ob jemand Lust hätte, ins Ahrtal zum Helfen mitzufahren. Beide waren schon kurz nach dem Tag X (Nacht 14./15.7.2021) mit schwerem Gerät dort und brachten somit einige Erfahrungen mit. Ich war interessiert, wollte helfen und mir einen eigenen Eindruck vom Ausmaß der Katastrophe verschaffen.

Zunächst suchte ich im Internet nach Übernachtungsmöglichkeiten, denn Schlafen im Zelt war für mich in dieser Jahreszeit keine Option. Außerdem informierte ich mich über Einsatzmöglichkeiten für mich, also für eine nicht mehr ganz so junge und vor allem nicht handwerklich ausgebildete Frau. Aber darüber brauchte ich mir keine Sorgen zu machen: Arbeit gab es wirklich für jeden und jede!

(mehr …)
Posted in Allgemein and tagged , , .

Saisonabschluss mit Lichterfahrt

Wie jedes Jahr zum Ende der Paddelsaison schmückten wir die Boote mit Lichtgirlanden, Lampen und Kerzen, um die letzte Mittwochsrunde auf dem Lingenfelder Altrhein zu paddeln.

Nach einem orangeroten Sonnenuntergang wurde es schnell dunkel und das Ufer war nur noch schwach zu erkennen. Der Pegel war in den letzten Wochen um mindestens einen Meter gesunken und das letzte Hochwasser hatte einige umgestürzte Bäume hinterlassen, deren Äste gespenstisch aus dem Wasser ragten. Im Licht der Stirnlampen fanden wir aber schnell einen Durchlass und kamen nach fast zwei Stunden dem Ziel immer näher.

Die von Hanne, Mechthild, Karl-Heinz und Dietmar aufgestellten Kerzen wiesen uns schon von weitem den Weg. Untermalt wurde die andächtige Atmosphäre von akustischer Musik, die Dietmar passend organisiert hatte. Nach einem kurzen Umtrunk am Ausstieg setzten wir den Saison-Abschied im Bootshaus kulinarisch fort: leckere Kürbis- und Kokoslinsensuppe von Sabine mit Hanne´s selbst gebackenem Brot, dazu neuer Wein, es konnte nicht besser sein…

Bettina Milde


Posted in Allgemein.

Corona Lockerungen – Die offizielle Paddelsaison beginnt

Liebe Paddelfreunde,

wie versprochen, hat der Vorstand am 15.06. über die schrittweise Wiederaufnahme unserer Vereinsaktivitäten beraten und folgende Entscheidungen getroffen:

  • Mittwochspaddeln

Ab 1.7. wird das Mittwochspaddeln (zunächst ohne Schnupperpaddeln) unter folgenden Bedingungen wieder aufgenommen:

(mehr …)
Posted in Allgemein, Termine.

PKV-Jugendehrung 2019

Auch wenn unsere Jugendlichen so langsam „herauswachsen“ aus dem Alter, in dem sie vom PKV für ihre km-Leistungen geehrt werden, so konnten wir uns auch im Jahr 2019 im Vergleich mit allen anderen Vereinen des Landes Rheinland-Pfalz wieder sehen lassen. Wir sind zufrieden mit den Ergebnissen, zeigen sie doch auch, dass unsere Jugend kräftig mitpaddelt. Unser Ziel ist es, weitere Jugendliche nachzuziehen und auch wieder mehr Mädchen an unseren Verein zu binden.

(mehr …)
Posted in Allgemein.

Hochzeit von Gregor und Ilona

18 Jahre hat es gedauert – aber nun haben sie sich getraut! Am 9. Mai gaben sich Gregor und Ilona vor dem Standesamt Rülzheim das Ja-Wort.

(mehr …)
Posted in Allgemein, Vereinsleben and tagged , .

Nachruf für Peter Jonczyk

Am 5. August 2017 verstarb nach langer schwerer Krankheit mit 63 Jahren unser langjähriges Mitglied Peter Jonczyk. (mehr …)


Posted in Allgemein.